Das Bündnis bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus in Dresden

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Dresden vom 12. März bis zum 6. April 2018 bieten wir verschiedene Veranstaltungen an. Infos zu allen Veranstaltungen auf der Website der Stadt Dresden hier.

12. März bis 6. April: Ausstellung "Weiß-Schwarz -Wenn Bilder zu Herrschaft werden..."

Der Lehrer ist ein junger Mann aus Afghanistan, die Chefärztin im städtischen Krankenhaus ist eine Schwarze und Ghana schickt seine Expertinnen und Experten zur Lösung der Griechenlandkrise. Warum ist das so schwer vorstellbar und warum meinen wir zu wissen, warum das nicht sein kann? Welche Bilder haben wir im Kopf? Wie lassen sie uns Schwarze und weiße Menschen wahrnehmen? Wann werden Bilder zu Herrschaft und schließen andere aus? Die Ausstellung stellt durch das Vertauschen der Rollen die mediale Wirklichkeit des Betrachters auf den Kopf und gibt die Möglichkeit, bestimmte Stereotype zu reflektieren. 

 

Die Ausstellung ist in der Zentralbibliothek im Kulturpalast, Schloßstraße 2, vom 12. März bis zum 6. April zu besichtigen.

13. März: Workshop "Rassistische Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt"

Ein Testing des Antidiskriminierungsbüros hat klar gezeigt: Rassistische Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt ist ein handfestes Problem. In 60 % der auswertbaren Fälle wurde Diskriminierung festgestellt. Doch wie können Vermieter*innen Diskriminierung Unternehmen vermeiden? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es für Betroffene und Fachkräfte? Darüber soll ein Workshop informieren, welcher dem fachlichen Austausch dienen soll. Der Workshop findet von 11.30 bis 13.30 Uhr statt.

 

Im Vorfeld des Workshops wird das Antidiskriminierungsbüro die Ergebnisse der Studie "Rassistische Diskriminierung auf dem sächsischen Wohnungsmarkt" allen Interessierten vorstellen. Beginn hier ist 10 Uhr.

 

Beide Veranstaltungen finden im Haus der Kirche an der Dreikönigskirche statt und werden vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V. durchgeführt.

 

Zielgruppe der Ergebnispräsentation: breite Öffentlichkeit

 

Zielgruppe des Workshops: Mitarbeiter*innen von Wohnungsbaugesellschaften, Hausverwalter*innen, Betroffene, Geflüchtetensozialarbeiter*innen

 

Anmeldung unter sotiria.midelia@adb-sachsen.de oder katharina.scholz@adb-sachsen.de.

 

22. März: Empowerment-Workshop für People of Colour

Rassismus beeinflusst alle Bereiche im Miteinander und ist sehr vielfältig. Wir sind täglich auf unterschiedliche Art und Weise und in verschiedenen Situationen davon betroffen: privat, bei der Arbeit und auch in öffentlichen Einrichtungen, wie Schulen, Universitäten und Ämtern. Hier setzt das Empowerment-Training an. Wir werden gemeinsam neue Sichtweisen für einen erfolgreichen Umgang mit Rassismus finden. Diesen Fragen widmen wir uns: Wie können wir trotz dieser tagtäglichen Wirklichkeit unsere eigenen persönlichen Ziele verfolgen? Wie können wir konstruktiv in dieser Gesellschaft leben und was können wir tun, um Rassismus zu verringern? 

 

Der Workshop wird vom Pokubi e.V. veranstaltet. Nach der Anmeldung wird der Ort bekanntgegeben.

 

Zielgruppe: People of Colour und Schwarze Menschen

 

Anmeldung unter kontakt@pokubi-sachsen.de.

26. März: Workshop "Wenn Bilder zu Herrschaft werden..."

'Der Lehrer ist ein junger Mann aus Afghanistan, die Chefärztin im städtischen Krankenhaus ist eine Schwarze und Ghana schickt seine Expertinnen und Experten zur Lösung der Griechenlandkrise. Warum ist das so schwer vorstellbar und warum meinen wir zu wissen, warum das nicht sein kann? Welche Bilder haben wir im Kopf? Wie lassen sie uns Schwarze und weiße Menschen wahrnehmen? Wann werden Bilder zu Herrschaft und schließen andere aus? Dieser Workshop richtet sich an Angestellte in Verwaltung und Unternehmen. Eine Sensibiliserung für eigene, bewusste wie unbewusste Verhaltensweisen ist das Ziel.

 

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. wird den Workshop in der Zentralbibliothek im Kulturpalast, Schloßstraße 2 am 26. März von 15.00 - 18.00 Uhr durchführen.

 

Zielgruppe: Verwaltungsangestellte, Polizist*innen,....

 

Anmeldung unter dorothea.trappe@einewelt-sachsen.de.

29. März: Workshop "Ist Kita Schutzraum vor Gesellschaft und Politik?"

Im Rahmen dieser Veranstaltung geht es darum sich mit dem Thema Rassismus im Kita-Bereich auseinanderzusetzen und über Möglichkeiten für das pädagogische Team zu informieren und sich auszutauschen. Es werden verschiedene Methoden und Herangehensweisen zur Sensibilisierung für das Thema und einer gelingenden pädagogischen Intervention vorgestellt und ausprobiert. Zielgruppe sind Fachkräfte im Kita-Bereich. Der Workshop wird vom Bündnis gegen Rassismus veranstaltet.

 

Der Workshop wird vom Kulturbüro Sachsen e.V. in seinen Büroräumen auf der Bautzner Straße 45 von 10-12 Uhr durchgeführt.

 

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen von Kindertagesstätten

 

Anmeldung unter julia.Schuster@kulturbuero-sachsen.de und danilo.starosta@kulturbuero-sachsen.de.