Wir wollen ein gerechtes Sachsen

Unsere Forderungen zur Landtagswahl 2019

Die Landtagswahl 2019 könnte zu einer Richtungsentscheidung für die Zukunft Sachsens werden – deshalb wollen zivilgesellschaftliche Initiativen, Vertreter*innen von Religionsgemeinschaften, Gewerkschaften, Verbänden, Kunst, Kultur und Wissenschaft sowie Migrant*innenorganisationen in Sachsen im Vorfeld gemeinsam und hörbar ihre Werte in die öffentliche Debatte einbringen.

 

 

Über 40 Organisationen aus Sozialwesen, Zivilgesellschaft, Gewerkschaft, Religion, Kultur und Wissenschaft in Sachsen


» Wir sind für ein gerechtes Sachsen, in dem die Würde jedes Menschen gewahrt ist. «

Wir stehen für gemeinsame Werte und empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern, für ihre Wahlentscheidung die Parteien an diesen Kriterien zu messen:

1. Wir sind für ein gerechtes Sachsen, in dem die Würde jedes Menschen gewahrt ist - und die Einhaltung der Menschenrechte eine Selbstverständlichkeit ist. Wir treten deshalb ein für ein Sachsen, in dem jeder Mensch frei von Anfeindung und Diskriminierung leben kann – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion, Aussehen, sozialem Status und sexueller Orientierung.

 

2. Wir sind für ein demokratisch gerechtes Sachsen, das allen Menschen im Freistaat die Möglichkeit zur Beteiligung an Entscheidungen in Politik, Verwaltung und Bildungswesen bietet, das politische Bildung und die Bildung für Nachhaltige Entwicklung stärkt und die Zivilgesellschaft als Bereicherung ansieht und fördert. Wir sind für eine faire politische Debattenkultur, in der die Pluralität des menschlichen Denkens respektiert wird.

 

3. Wir wollen ein sozial gerechtes Sachsen, das die Lebensverhältnisse aller Menschen im Blick hat und unter anderem für bezahlbaren Wohnraum, gerechte Bildungschancen

und kulturelle Teilhabe sorgt.

 

4. Wir wollen ein ökologisch gerechtes Sachsen, das die Natur und Umwelt bewahrt und nicht auf Kosten kommender Generationen oder von Menschen in anderen Weltregionen lebt. Dazu gehören für uns unter anderem ein baldiger sozial gestalteter Kohleausstieg, eine ambitionierte und schnelle Verkehrswende sowie eine Agrarwende.

 

5. Wir wollen ein ökonomisch gerechtes Sachsen, das durch eine gezielte Politik bei Einkauf und Investitionen des Freistaates dazu beiträgt, Menschen hier und in anderen Ländern ein würdiges Leben zu möglichen.

 


Bündnismitglieder

 

 

Die Unterstützer

Mittels Kampagnen und Lobby setzen wir uns für Betroffene ein. Mit unserer Bildungsarbeit sensibilisieren wir die Mehrheitsgesellschaft und wollen Betroffene empowern.

weiter lesen »

 

Verschiedene Mitglieder haben unterschiedliche Angebote zu vielfältigen Themen. Hier informieren und unkompliziert buchen!

weiter lesen »

Über 40 Mitglieder, Vereine, Wohlfahrtsverbände, Religionsgemeinschaften und weitere sprechen sich gegen Rassismus in Sachsen aus.

weiter lesen »