Aktivitäten in Dresden

25. August 2018

Auch in diesem Jahr findet die Demokratiekonferenz des Lokales Handlungsprogramms in Dresden statt und wir sind Mitveranstalter. Gleichzeitig findet unweit vom Veranstaltungsort, auf der sogenannten Cockerwiese, das „Festival“ der Identitären Bewegung statt – einer rechtsradikalen Organisation, die u.a. aktiv die Seenotrettung zu verhindern versuchte. Darum haben wir eine Zeitungsanzeige geschaltet (s.o.). Wir freuen uns über alle, die mit uns für ein gerechtes und menschenwürdiges Sachsen einstehen, nach dem Motto:  „With a little help from my friend – für ein Europa ohne Rassismus!“. Gemeinsam mit der Stadt, der Dresdner Kulturszene und anderen politisch engagierten Menschen, konnten wir eine Reihe von Veranstaltungen auf die Beine stellen – und wir freuen uns auf Ihre und Eure Beteiligung am Samstag und in Zukunft!  Hier ein Überblick:

  • Die Demokratiekonferenz findet am Samstag dem 25. August 2018 von 10 bis 16.30 Uhr im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden statt. Alle Infos hier. Auf der Konferenz bietet unser Bündnispartner Kulturbüro Sachsen einen zusätzlichen Workshop zur Identitären Bewegung an. Das Hygienemuseum bietet ganztags kostenlosen Eintritt und freie Führungen in die Ausstellung „Rassismus – die Erfindung von Menschenrassen“.
  • Auf dem Postplatz befindet sich ab 15.00 Uhr unser Infostand mit Materialien und Expert*innen die informieren. Ausserdem unsere Siebdruck – und Kunstaktion mit riesa efau: Empathie statt Hass!
  • Weitere Möglichkeiten dem städtischen Motto „Unsere Identität ist Vielfalt“ nachzukommen:

14.00 Uhr // Scheunevorplatz // eine Demonstration der SeebrückeDD – Grenzenlose Solidarität statt tödliche Abschottung

15.00 Uhr // Theaterplatz // Singasylum Videodreh „No Pegida/Saufa nabqa huna“

ab 12.00 Uhr // Hygienemusem, Neumarkt und vor Kulturpalast // „So klingt Dresden“ Aufruf zum gemeinsamen Singen und Musizieren