BÜNDNIS GEGEN RASSISMUS

FÜR EIN GERECHTES UND MENSCHENWÜRDIGES SACHSEN

 

"Wir können nichts dafür, dass wir so viel rassistischen Unsinn beigebracht bekommen haben. Wir können ihn jetzt aber loswerden. Das bedeutet Arbeit und ist oft schmerzhaft und unbequem. Aber ich wünsche uns und den nächsten Generationen, dass diese Arbeit jetzt getan wird."  Noah Sow

Mittels Kampagnen und Lobby setzen wir uns für Betroffene ein. Mit unserer Bildungsarbeit sensibilisieren wir die Mehrheitsgesellschaft und wollen Betroffene empowern.

weiter lesen »

Verschiedene Mitglieder haben unterschiedliche Angebote zu vielfältigen Themen. Hier informieren und unkompliziert buchen!

weiter lesen »

Über 40 Mitglieder, Vereine, Wohlfahrtsverbände, Religionsgemeinschaften und weitere sprechen sich gegen Rassismus in Sachsen aus.

weiter lesen »


NEUIGKEITEN & VERANSTALTUNGEN

Dresdner Demokratiekonferenz am 25. August im Deutschen Hygienemuseum

Auch in diesem Jahr findet die Demokratiekonferenz in Dresden statt. Unter dem Motto "Gemeinsam Demokratie gestalten" werden von 10 bis 16.30 Uhr Impulsvorträge und Workshops angeboten. Wir als Bündnis werden maßgeblich beteiligt sein! Das Kulturbüro Sachsen e.V. wird über die Herausforderungen der Dresdner Stadtgesellschaft im Angesicht von neonazistischen, rassistischen und anderen menschenfeindlichen Erscheinungsformen sprechen und die Landesarbeitsgemeinschaft pokuBi wird mit den Teilnehmer*innen ihres Workshops der Frage nachgehen, wie sich Organisationen für Migrant*innen öffnen können. Nur zwei Beispiele eines breiten Angebots. 

 

Die Demokratiekonferenz findet am Samstag dem 25. August 2018 von 10 bis 16.30 Uhr im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden statt. Alle Infos hier.

 


#metwo

Unter dem #metwo berichten Menschen derzeit von ihren alltäglichen Rassismuserfahrungen. Wir unterstützen das öffentliche Berichten und setzen uns dafür ein, dass solche Berichte über Twitter hinaus öffentliche Resonanz finden! 


Helpline in Dresden ist geschaltet!

 Unser Mitglied, die RAA Opferberatung Sachsen e.V. bietet die -Helpline- für den Raum Dresden an. In Notfällen von rassistischer Gewalt wird geholfen und direkt unterstützt. Die Kolleg*innen übersetzen den Notfallanruf an die Polizei und vermitteln gegebenenfalls zu anderen Beratungs- oder Unterstützungsstellen. Die Helpline ist 24/7 unter der Nummer 0351 850 75 22 erreichbar. Der Service ist vertraulich und nimmt allein auf die individuellen Bedürfnisse Rücksicht.